Sommerliche Erfrischung


Früher habe ich mir gerne diese zuckersüßen Eistees aus dem nächstgelegenen Discounter gekauft. Heute mache ich mir meinen Eistee lieber selber, dass geht schnell und schmeckt gut.


Zutaten

5 Beutel Schwarztee und 1 Beutel Pfefferminztee
Zucker nach Belieben
Zitrone nach Belieben
ganz viele Eiswürfel


Übergießt eure Teebeutel und den Zucker mit kochendem Wasser und lasst alles zunächst ca. fünf Minuten ziehen. Ab und zu mal umrühren. Ruhig auch mal probieren, ob die Zuckermenge für euch angemessen ist.


Danach füllt ihr euer Spülbecken mit kaltem Wasser und fügt noch ein paar Eiswürfel hinzu. Zum Glück hat meine Mutter so einen SchnickSchnack-Kühlschrank mit Eismaker, was zu einem unendlichen Vorrat an Eiswürfeln führt.


Gebt zum Tee den Saft einer halben Zitrone dazu, dadurch wird die Mischung insgesamt schon ein wenig heller. Zum Schluss könnt ihr immer noch mehr Zitrone hinzufügen, wie ihr es am liebsten mögt.


Wenn der Tee nur noch lauwarm ist, entfernt die Teebeutel und es geht an die Filterung. Dafür nehmt ihr eine Schüssel und einen Trichter, in meinem Fall einen Kaffeefilter-Aufsatz (sehr empfehlenswert), füllt den Filter nochmal mit ordentlich vielen Eiswürfeln und gießt euren abgekühlten Tee darauf. Jetzt müsst ihr nur noch warten bis der Tee durch den Filter gelaufen ist und dann...


könnt ihr den Eistee als leckeres Getränk genießen. Entweder sofort oder in der nächstbesten Flasche abgefüllt später. Ich dachte mir, ich sorge gleich mal vor für den nächsten Eistee und habe ein paar Tee-Eiswürfel produziert.


Ich wünsche euch noch einen lauschigen Sommerabend!

CONVERSATION

9 Kommentare:

  1. Die Beutel lässt man also die ganze Zeit bis zur Filterung in dem Saft? Das Rezept klingt super und ich werde es gleich mal ausprobieren!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also theoretisch schon, du kannst sie aber auch nach ca. 5-7 Minuten (also während das ganze im Becken abkühlt) bereits rausnehmen. Kannst ja zwischendurch mal probieren, ob dir der Tee stark genug ist. Freu mich, dass dir die Idee gefällt und kannst ja mal Bescheid geben, ob es geklappt hat. :)

      Löschen
  2. Sehr lecker!
    Es gibt auch extra schicke Kannen zum Eistee machen!
    Aber so ist es einfacher und billiger :D
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, es gibt schicke Kannen zum Eistee machen, wo findet man die denn und wie heißen die? Davon habe ich ja noch nie gehört.

      Löschen
  3. Aber mit wie viel Wasser soll man das abgießen ??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du aufgießen? Also ich habe 1,6 Liter genommen, so viel wie in meinen Wasserkocher reinpasst. Also einfach so viel Wasser nehmen wie in eine größere Teekanne reinpassen würde. Du kannst aber natürlich auch weniger oder mehr Wasser nehmen und die Menge an Teebeuteln daran dann anpassen. Hoffe, dass hilft dir weiter.

      Löschen
  4. Hey! Hab das jetzt mal nachgemacht (nur mit den Teesorten die ich daheim hab) und jetzt steht er erstmal im Kühlschrank! Aber klasse Rezept :) Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich, dass dir das Rezept gefällt. Ich hoffe, der Eistee hat auch gut geschmeckt. Was hast du denn für Teesorten benutzt?

      Löschen
  5. Das ganze schmeckt auch herrvoragend mit zwei Beuteln Schwarzen Tee und zwei Beuteln Apfeltee (gibts günstig beim Aldi) auf einen Liter Wasser. So mag ich es am liebsten :)

    AntwortenLöschen

Back
to top